DSC02958Beim Zoll erwischen sie mich…im Handgepäck hatte ich Hildegard’s Erdbeermarmelade und sie gilt wie Leberwurst als Flüssigkeit. Ich verstehe es zwar nicht, aber im Endeffekt ist die leckere Marmelade der Tafel gespendet worden und wir haben das Nachsehen. Pünktlich nach nur 90 Minuten landen wir in Split, schnappen uns fast im Vorbeigehen unsere Reisetaschen vom Rollband. Am Flughafen Ausgang hält Kristian das Schild mit „Marcus Polzer“ hoch und übergibt uns den MiniSuv von Suzuki. Ich bin voll begeistert, Marcus spielt hingegen mit meinen Nerven und fährt ohne Nachzutanken  mit dem weißen Flitzer los. Wir schaffen es mit blinkender und piepsender Reserveleuchte  genau bis zu unserem Zielort. Um 11 Uhr lässt die vollbusige Besitzerin uns schon in unsere Appartement und das ist soooo grün. Grünes Bad, grüne Bettwäsche und passend dazu kochen wir Nudeln mit Spinat. DSC02948.JPGMeine Frage nach Schildkröten versteht sie nicht und so kritzele ich kindlich einen Panzer mit Kopf auf Papier und kann direkt wieder aufhören. Sie hat die Schildkröte erkannt und erzählt von ihrem Nachbarn, der eine Babyschildkröte von der Strasse gerettet hat, seitdem lebt sie bei ihm.

Mittagsschlaf klappt nicht wirklich und die Sonne lockt uns zum Meer. Rund 12 km laufen wir am Ufer entlang, vorbei an Restaurants, Zimmervermietungsreklame und idyllischen Ausblicken aufs Meer und die Buchten.DSC02950

Das Winnetou Museum ist leider geschlossen, genauso wie das Hotel, wo ich 2009 mit meinen 3 Mädels Urlaub gemacht habe.

Wir besichtigen den verfallenen Turm am Meer,DSC02965DSC02967

 

den sich die Natur mit Gewalt zurückerobert. Einen Blick werfen wir noch in die Schlucht, die wir uns für Samstag ausgesucht haben und beenden unseren ersten Urlaubstag mit Rasnici in einem  Restaurant direkt am Meer…So kann es gerne weiter gehen.DSC02972