DSCN5880.JPGWir wachen bei Sonnenschein auf und ich schaue vom Balkon runter und kann die Schildkröten entdecken. Nach dem Frühstück gehe ich unserem Vermieter mit den Schildkröten auf den Keks. Kurzerhand schleppt er mich über die Straße, öffnet ein Rolltor bei Nachbarn und schleicht sich mit mir den Garten. Überall Schildkröten, es sollen um die 20 sein und alles Wildfänge. Unser Vermieter will demnächst eines seiner Männchen gegen ein Weibchen austauschen, dabei hat er doch ein Weibchen! Ich erkläre das später seiner Frau.DSC03096.JPG

Um den größten See Kroatiens gibt es zwei Wege, den Wander- Mountainbike Weg und den weiteren asphaltierten Radweg. Mit den gemieteten Mountainbikes entscheiden wir uns für die rund 40 km Schotter-Strecke. DSCN5883.JPGEs geht über steinige Wege hoch und runter, von den anderen Radfahrern hatte sich keiner für diese Strecke entschieden. DSCN5867.JPGEs ist anstrengend, aber man bekommt auch die besten Ausblicke auf den See. Es gibt mehrere Vogelbeobachtungsstationen. DSC03102.JPGDer Mischsee aus Süß und Salzwasser hat einen großen Fischreichtum. Das ganze Gebiet steht unter Schutz und der Artenreichtum an Tier und Pflanzenwelt ist beachtlich. DSCN5863.JPGUnsere Getränke sind nach 25 km aufgebraucht, laut Handy gibt es auf einem Campingplatz ein Restaurant. Die Campingplatzchefin lässt uns Wasser aus einem Hahn zapfen, mehr gibt’s nicht. 7 km fahren wir noch weiter bis Drage und bekommen Gulasch mit Nudeln nach Art des Hauses in einem kleinen Restaurant serviert. Die Teller hätte man danach so wieder in den Schrank stellen können, wir haben nichts übrig gelassen. Nach einem kurzen Schauer fahren wir die restlichen 3 km nach Pakostane  und schauen nach dem Schildkrötenpaar. Die Vermieterin  holt Salat und ich darf füttern und die Tiere danach vor ihre Schlafplätze setzen. DSC03106.JPGSie verschwinden direkt unter ihrem Lieblingsbusch. Gute Nacht bis morgen, hoffentlich wieder bei Sonnenschein.