DSCN6205Ich schleppe meine Reisetasche zum Auto und sehe weisses Pippi auf dem Hotelzugang, genau wie das von unseren Schildkröten. Denke mir nichts dabei und erblicke die beiden Panzer dann doch aus dem Augenwinkel. Wilde Schildkröten laufen frei durch die Gärten und das am Welt-Schildkrötentag !

Ich habe Marcus von den Niagarafällen erzählt, die nur 11 km vom Hotel entfernt sind, er glaubt mir nicht und so fahren wir dorthin, damit ich es beweisen kann.

Der Ausflugsort wird eigentlich erst gegen 10 Uhr besucht und so geraten wir mitten in den Viehauftrieb. Schafe, Kühe und ein Hund drängen sich am Auto vorbei. Der ein oder andere befellte Hintern reibt sich an unserem Auto.DSC03487

Unten an den Wasserfällen, glaubt Marcus mir dann doch, keine Ahnung was er dauernd von Kanada faselt.DSC03491

DSC03494DSCN6186Unsere Tour führt uns heute in das grünste Grün von Montenegro, zu den Ausläufern des Skutarisees. Bei unserem letzten Urlaub hier, ist uns die Landschaft in besonderer Erinnerung geblieben.DSC03512In dem kleinen Ort Rijeka Crnojevica machen wir uns in der Hoffnung darauf Schildkröten zu sehen auf eine kleine Wanderung. DSC03508Wir finden ein Höhle aber keine Schildkröte. Auf dem Rückweg sieht Marcus die dicke braune Schlange zu spät und als ich sie bemerke, ist Marcus schon aus der Gefahrenzone raus. Die Schlange will weg, ich bin im Weg und so beginnt mein Schlangentanz, ich hüpfe von einem Fuß auf den anderen und das ganze rückwärts und schreiend. Die Schlange weiß  auch nicht so recht, was sie machen soll und kriecht an meinen Schuhen vorbei ins Gebüsch. Seitdem Schlangentanz habe ich Rücken. Unsere heutige Vermietung gibt Entwarnung:“das war keine Schlange, eine Schleiche, die selbst Schlangen frisst und völlig ungefährlich ist.“

Wir fahren weiter nach Karuc, auch bekannt als das grüne Ende der Welt.DSC03518 Nach Bier und nichts zu essen. Der Wirt von Karuc kann nur Fisch und darauf haben wir keine Lust.

Ganz Montenegro scheint eine Baustelle zu sein, die Hauptverkehrsstraßen werden alle ausgebaut und so kommen wir bei schlechtem Licht an Sveti Stefan DSC03520.JPGvorbei um in Petrovac unser Quartier aufzuschlagen.DSC03521